herzlich willkommen auf der homepage von ekkehard lauritzen: Sitemap Impressum
http://www.lauritzen-hamburg.de


FotoBioGrafie
Andreas Lauritzen

Hamburg,


Tinnum, 1905. Andreas wird in die Volksschule Tinnum eingeschult, die er bis 1910 besucht. 1910 -1911 ist er Schüler der Privatschule Dr. Koch in Westerland. Von 1911 - 1917 besucht Andreas Lauritzen das Hermann-Tast-Gymnasium in Husum und macht dort Abitur.



Morsum, 1988. Andreas Lauritzen erzählt über sich und seine Familie. Beteiligt sind Schwiegertochter Karin Lauritzen, seine damalige Partnerin Irmi Meinertz und als aktiver Zuhörer Nils Arhammar.





Bredtstedt, August 1910. Andreas Lauritzen
im Alter von 11 Jahren.




Andreas Lauritzen schreibt aus Husum an seine Mutter:
"Ich bin gestern nachmittag drei Uhr hier glücklich angelangt. Die Schule hatte schon heute vor acht Tagen angefangen, Frau Pastor hat auch an mich geschrieben. Habt ihr die Karte erhalten? Es grüßt Euch dein Andreas."

"Zwischen den Rechnungen, die ich mit nach Hause gebracht habe, wird eine Rechnung von Thomsens Buchhandlung auf 1,85 M sein. Schicke sie mir bitte sofort. Andreas."



Husum, ca. 1916. Andreas Lauritzen: Schüler
am Hermann-Tast-Gymnasium.




Husum, ca. 1916. Andreas Lauritzen als Oberstufenschüler (2.v.r.) neben Karl-Heinz Christiansen (r.).





Sylt, Oktober 1917. Andreas Lauritzen mit seiner Schwester Erna.





Tinnum.
E.M Lassen fotografiert Erna Lauritzen, die Schwester von Andreas Lauritzen.






1917.
Rekrut Andreas Lauritzen, Stoltenberg, Wester (?)(v.l.)





Andreas Lauritzen.
Mittlere Reihe, 4.v.l. Folgendes Foto ist eine Vergrößerung.





Schleswig, November 1917. Musk. Andreas Lauritzen schickt dieses Foto (vom Herausgeber aus einem Gruppenfoto der 29. Korporalschaft vergrößert) an Ohmine Matzen in Morsum. Er dankt für ein erhaltenes Paket.



Dieses Foto stammt aus Andreas Lauritzens Album. Es zeigt vermutlich seine Einheit bei einem Manöver im Raum Schleswig.





Juli 1918. In einem Ausbildungslager stehen (v.l.) Helge, Andreas Lauritzen, Stoltenberg, Martensen und Bohn an einem MG.





Düsseldorf, ca. 1918. Andreas Lauritzen mit seiner Schwester Erna. Das Bild wird an Julius matzen geschickt, mit der Bemerkung "Mit eisernes Kreutz." Selbiges ist aber nicht zu erkennen.






Andreas Lauritzen (l.).






Tinnum, 1918. Krieg verloren und doch gewonnen.
Andreas Lauritzen wird während seines Urlaubs zu Hause von der
Kapitulation überrascht.



Andreas Lauritzen



Keitum, ca. 1920.
Andreas Lauritzen (r.) zu Besuch bei seiner zukünftigen
Ehefrau Getje (2.v.l.) (Margarethe Paula) Erken und ihren Eltern Jens und Molly Erken.

e-mail an ekkehard lauritzen

seite schliessen

Andreas Lauritzen *
8.2.1899 in Morsum
Andreas wird in Tinnum eingeschult, weil seine Eltern das Grundstück des ehemaligen Amtsgerichts in Tinnum gekauft haben und dann dort in einem Neubau wohnen. Andreas ist ein aufgewecktes Kind. Er sollte eine höhere Schulbildung bekommen, die jedoch auf Sylt zu der Zeit nicht angeboten wird. Grosstante Ohmine Matzen geb. Thaysen, selbst kinderlos, finanziert den Besuch des Hermann-Tast-Gymnasiums in Husum.


Ohmine Thaysen verh.
Matzen
*5.4.1858
10.10.1935


Ohmines Ehemann Georg Julius Matzen
*24.9.1858
24.1.1927

Andreas wird in Husum bei Frau Pastor Bleicken in der Asmussenstrasse 11 in Pension gegeben, die Zimmer an Schüler aus der weiteren Umgebung vermietet. Zur Vorbereitung für seinen Schulbesuch wird Andreas noch in Westerland von einem Schulrektor für die höhere Schule vorbereitet. Mit 12 Jahren wechselt er nach Husum in die Quarta. Die Schule ist ein humanistisches Gymnasium. die Zeit prägt ihn stark, er sagt später, diese Jahren gehörten zu seinen besten. Er fährt nur in den Ferien nach Hause. Noch im hohen Alter nimmt Andreas an offiziellen Treffen der Ehemaligen des Hermann-Tast-Gymnasiums teil. Nach dem Abitur 1917 wird Andreas Soldat im 1. Weltkrieg und in Frankreich eingesetzt. Danach will Andreas Alte Sprachen in Kiel studieren. Eine sehr schwere Grippe zwingt ihn zu wochenlanger Ruhe. Danach kommt das Angebot von Grosstante Ohmine aus Morsum, ihre Landstelle zu übernehmen. Ohmine erhofft sich dadurch eine Absicherung ihres Alters. Andreas nimmt Ohmines Angebot an und wird Landwirt in Morsum, vielleicht weil er schon seine spätere Frau Getje kennengelernt hat und das Studium dadurch für ihn an Reiz verliert. Über viele Bücher arbeitet sich Andreas in die Landwirtschaft ein.

Andreas heiratet am 13.11.1922 Getje Erken. mehr...

























seitenanfang
seite schliessen
















. email an ekkehard lauritzen
seitenanfang
seite schliessen

© Ekkehard Lauritzen