herzlich willkommen auf der homepage von ekkehard lauritzen: Sitemap Impressum
http://www.lauritzen-hamburg.de


FotoBioGrafie
Andreas Lauritzen und Getje geb. Erken

Hamburg,

                   
                   
                   

Keitum. Bahnhofsstrasse. Andreas Lauritzen und Getje Erken (Mitte) feiern. Verlobung? Die beiden haben sich bei Gabriel in Keitum beim Tanzen kennengelernt, dem heutigen Landschaftlichen Haus.






Das Brautbild von Getje (korrekt: Margaretha Paula) Erken und Andreas Jens Lauritzen.





Morsum. Hofansicht aus den 60er Jahren.





Morsum, 1915. Die Stube im Haus. Die Türen führen zu zwei Schlafräumen.






Vier Brüder: Links die drei Kapitäne Peter, Carl und Meinert Matzen, rechts der Landwirt und Jäger Georg-Julius Matzen. Letzterer heiratet Ohmine Thaysen. Beide leben auf dem jetzigen Lauritzen-Hof in Morsum Gurtmuasem 15, den seine Eltern Hans Christian Matzen und Erkel geb. Thaysen von einem Müller gekauft haben. Beide bleiben kinderlos. Nach dem Tod ihres Mannes vererbt Ohmine den Hof an Andreas Lauritzen und Getje geborene Erken. Deren erster Sohn heißt auf geheiß von Ohmine Julius Matzen. Daraus machen die Eltern Georg Julius Matzen Lauritzen. Vor- und Nachname konnte sie wohl nicht verhindern. Verhindern will Ohmine auch die Heirat mit Getje, weil sie in ihren Augen keine gute Partie war.






Ohmine Matzen geb. Thaysen *5.4.1858 +10.10.1935



Morsum, Sommer 1935. Ohmine Matzen geb. Thaysen vor ihrem Haus, das Andreas Lauritzen -wie lange versprochen- nach ihrem Tod bekommt. Sie stirbt am 10.10.1935.




Sylt, vermutlich Keitum, 1923. Georg Julius Lauritzen mit seiner Mutter Getje (r.) und
Grossmutter Modje Molly Erken aus Keitum.





Sylt, vermutlich Keitum, 1923. Georg Lauritzen *17.2.1923 in Morsum *3.4.1970 in Kiel






Christian Erk Lauritzen *29.10.1924 +28.2.1967





Getje Lauritzen geb. Erken *16.8.1902 +1931





Morsum, ca. 1925. Die Brüder Erk und Georg (r.) spielen vor dem Elternhaus in Morsum.




Morsum, ca. 1925. Die Brüder Erk (l.) und Georg spielen vor dem Elternhaus, diesmal etwa entspannter.





Morsum, ca. 1926. Die Brüder spielen vor dem Elternhaus.




Morsum, ca. 1926. Georg (l.) und Erk Lauritzen.





Morsum, Weihnachten 1927. Getje und Andreas Lauritzen
mit Georg (l.) und Erk. Eine sehr wertschätzende Personenanordnung, Getje ganz oben.




Morsum. Georg (l.) und Erk Lauritzen






Morsum, ca. 1928. Georg und Erk Lauritzen.






Andreas Lauritzen (l.) als Trainer des TuS Morsum. Geturnt wurde im Saal vom Gasthaus Morsum Kliff.





Morsum, ca. 1930. Andreas Lauritzen versucht, den Ring zu stechen.




Morsum, ca. 1930. Andreas Lauritzen (2.v.l.) beim Sammeln während des Ringreitens.







Morsum, 1933. Andreas Lauritzen heiratet nach dem Tod von seiner Frau Getje erneut: Magda Heicksen. Die Kinder aus erster Ehe Georg (l.) und Erk Lauritzen.




Beide Jungen, Georg (l.) und Erk werden später zwangsläufig Soldaten im 2. Weltkrieg.




Morsum, 1933. Andreas und Magda Lauritzen geb. Heicksen. Die Fotos entstanden etwa zum Zeitpunkt ihrer Eheschliessung.




Morsum, ca. 1937. Heuernte auf dem Lauritzen-Hof. Andreas Lauritzen hält die Zügel, Magda die Hand von Sohn Gerd. Auf dem anderen Pferd sitzt Halbbruder Erk.





Hamburg, Mai 1935. Andreas Lauritzen war nicht nur Landwirt, sondern interessierte sich auch stets für Verbandsarbeit, Messen und die Übernahme gesellschaftlicher Verantwortung. Das brachte ihn im Dritten Reich auch in NS-Organisationen. In der Bundesrepublik blieb er seinem gesellschaftlichen Engagement treu. Er war Bürgermeister von Morsum, besuchte als Geschäftführer der Milchkurhalle regelmäßig die Internorga und war Schöffe am Landessozialgericht in Schleswig.






Morsum, ca. 1940. Magda Lauritzen geb. Heicksen mit ihren Kindern Uwe und Gerd (v.l.)





Morsum o.J., Magda Lauritzen (2.v.r.) trinkt mit Freundinnen Kaffee (es mag auch Tee gewesen sein). Interessant ist der Raum mit seinen gefliesten Wänden und die Damenmode, die sich insbesondere unter dem Tisch offenbart: von praktisch-warmen Leggins bis zu eleganten Pumps.






Morsum, ca. 1940. Uwe und Gerd(v.) Lauritzen vor ihrem väterlichen Haus mit Blick nach Süden.




Morsum, ca. 1940. Andreas Lauritzen auf seinem Hof, Blickrichtung Norden. Links ist das mittlerweile abgerissene Gasthaus Morsum Kliff zu sehen. Er startet sein Motorrad. Vermutlich öffnet er den Benzinhahn. Motorradfahren war eine kleine Leidenschaft von Andreas Lauritzen. Ich bin noch Ende der 50er Jahre als Sozius mit ihm durch Morsum gefahren. Teerstrassen gab es noch nicht. Andreas lenkte um alle Kuhlen der Straße herum. Ich musste mich gut festhalten. Als die Straßen und seine finanzielle Lage besser wurden, stieg er aufs Auto um.




Morsum, ca. 1941. Vater Andreas Lauritzen mit Sohn Uwe vor seinem Haus.






Morsum 1943. Die Kinder von Andreas Lauritzen mit seiner zweiten Frau Magda: Gerd (r.) und Uwe Lauritzen.





Morsum ca. 1955 vor dem Pastorat. 2.v.l. neben Pastor Ingwers Uwe Lauritzen, Sohn von Andreas Lauritzen und seiner zweiten Frau Magda.




"Zum Gedenken an deinen Bruder Erk Lauritzen"





Morsum ca. 1948. Christa und Erk Lauritzen heiraten. Rechts von ihnen Magda und Andreas Lauritzen, Alice und Christian Lauritzen. Georg Lauritzen steht in der oberen Reihe (4.v.r.) Unten Gerd (l.) und Uwe (r.) Lauritzen.





Keitum 1949. Alles Lauritzen! Andreas Lauritzen mit seiner zweiten Fau Magda in der Mitte vorn.Oben links und rechts die Söhne Erk und Georg Lauritzen aus der 1. Ehe mit Getje. In der Mitte die Söhne aus der Ehe mit Magda: Gerd (o.) und Uwe Lauritzen. Links sitzt Christa, die Frau von Erk Lauritzen, mit Sohn Andreas Desche, ganz rechts Karin Lauritzen, die Frau von Georg Lauritzen, mit Sohn Ekkehard. Das Kind in der Mitte unten ist Maren Lauritzen, das älteste Kind von Christa und Erk Lauritzen.








Im Gasthaus Morsumkliff tanzen tanzen Magda und Andreas Lauritzen (halbrechts vorn).
Der von C.P.Hansen beschriebene Sylter Nationaltanz wird nicht mehr praktiziert. Er bestand "der Hauptsache nach .. aus zwei Theilen, einem Vortanz, bei welchem die Tänzer rückwärts im Kreise herumsprangen, ihre Tänzerinnen an der Hand festhielten und diese vorwärts im Kreise ihren Tänzern nachhüpften, und zweitens einem walzerähnlichen Schleifen oder Drehen im Kreise als Nachtanz. Zwischen diesen Theilen... gab der Tänzer der Tänzerin einen Schmatz, ales nach der Musik einer Geige... (S. 109).





Westerland 1954. Andreas Lauritzen mit seinen
Enkelkindern (v.l.) Brigitte, Desche, Maren, Ekkehard und Erk auf der Terrasse der Milchkurhalle in Westerland.
Hier arbeitet er als Geschäftsführer. Links
Magda Lauritzen geb. Heicksen, die zweite Frau von Andreas Lauritzen.





Andreas Lauritzen in der Milchkurhalle in Westerland. Viele seiner "Bedienungen" , heute sagt man Servicekräfte, stammen aus Morsum. Er hat sie regelmäßig mit seinem Auto zum gemeinsamen Dienst gefahren.



Westerland, Anfang der 50er Jahre. Feier seitlich der Milchkurhalle. Möglicherweise handelt es sich um die Eröffnung.




Furchtlos zeigt sich Andreas Lauritzen in der Begegnung mit diesem bedrohlich wirkenden Clown. Durch seine vielfältigen gesellschaftlichen Engagements steht er häufig im Rampenlicht. Wie es scheint, macht es ihm Spaß.





Magda und Andreas Lauritzen





Bernau, 24.9.1955. Urlaub machen Magda und Andreas Lauritzen (v.l.n.r.) stets in Bayern. Häufig fahren sie zusammen mit befreundeten Morsumer Ehepaaren.





Nähe Steinberg-Alm, 23.9.1955. Magda Lauritzen macht sich vertraut mit den Unterschieden zwischen Morsumer und bayrischen Kühen: "Kosche, Kosche!"






1957. Silberhochzeit von Magda und Andreas Lauritzen (links im Bild) .





1957. Silberhochzeit von Magda und Andreas Lauritzen (Mitte). Rechs von ihnen Christa und Sohn Erk Lauritzen, links sitzen Wilma und Sohn Gerd Lauritzen. Vorn steht Hella Schlüter, Schwester von Andreas Lauritzen.






Morsum. Andreas und Magda Lauritzen in ihrer Stube.
Andreas und Magda Lauritzen sowie seine Schwester Erna Jäger im Gespräch mit Friesisch-Forscher Nils Århammar. Zweisprachig deutsch und friesisch.(3.5 MB)
hier hören
Andreas Lauritzens vielfältige Aktivitäten würdigt ein Beitrag in der Hochzeitszeitung anlässlich der Silberhochzeit von Hans Ingwers und Meta geb. Prott, am 31. März 1964, die im Gasthof "Morsum Kliff" gefeiert wurde. Autor Konrad 'Kunje' Boysen. Zum Text




Oberstorf ca. 1975. Andreas Lauritzen zeigt seinem Enkel Ekkehard die Umgebung seines neuen Wohnortes. Nach der Trennung von seiner zweiten Frau Magda geb. Heicksen zieht er zusammen mit Irmi Meinerts von Sylt in die Alpenregion. Beide haben sich in der Milchkurhalle in Westerland/Sylt kennengelernt. Es ist dort Geschäftsführer, sie Serviererin.



Hamburg, 1978. Andreas Lauritzen inspiziert mit
Lebensgefährtin Irmi Meinerts seine Urenkelin Silja.




Hamburg Altona 1987. Andreas Lauritzen,88 , auf einer seiner letzten Reisen von Oberstorf nach Sylt. Hinter ihm Irmi Meinerts. Enkel und Urenkel (llinks) sind gekommen, um beim Umsteigen zu helfen. Rechts eine Freundin von Irmi.
Andreas Lauritzen stirbt in Oberstorf und wird in Morsum begraben. Irmi Meinerts zieht nach Andreas Tod für kurze Zeit in eine Wohnung nach Westerland. Nach einem Schlaganfall lebt sie in einem Pflegeheim in der Nähe ihrer Tochter am Bodensee und stirbt dort.



e-mail an ekkehard lauritzen

home
seite schliessen


Andreas Lauritzen
* 8.2.1899
Bauer, Milchkurhallenleiter, Bürgermeister
I°° 13. 11. 1922 Margarethe Paula genannt Getje Erken
II°° Magda Heicksen
°-° Irmi Meinerts
† 14.1.1991
== in Morsum


Erken Margaretha Paula (Getje)
* 16.8.1902 in Keitum
°° 13. 10. 1922 Andreas Jens Lauritzen
† 1931
in Morsum

Magda Heicksen
*16.3.1906
°°Andreas Lauritzen
14.1.1990

Andreas und Getje
Lauritzen
heiraten am 13.11. 1922. Sie ist 20 , er 23 Jahre alt. Man lebt von der Landwirtschaft auf einem Hof mit damals 12,5 ha Fläche in Morsum auf Sylt (heutige Strassenbezeichnung: Guart Moarsem XX), den er 1935 von Julius Matzen erbt, aber schon viel länger bewirtschaftet. Das Haus wird 1788 von einem Müller gebaut, der auf Schellinghörn eine Windmühle betrieb. Später wird das Haus an die Familie Thaysen verkauft.

- Am 28.4.1931 wird Getje Lauritzen in Morsum beim Schafumtütern vom Blitz erschlagen. Dadurch sterben gleich zwei Menschen. Getje ist zu dem Zeitpunkt im 8. Monat schwanger. Eine damals oft gestellte Frage: Vielleicht wäre es nach zwei Jungen ein Mädchen geworden.

Den Blitzschlag erlebt ihr Ehemann Andreas Lauritzen hautnah mit. Er ist bei seiner Frau mit dem Pferdewagen gerade vorbeigefahren. Getje arbeitet auf Abort, einer Wiese östlich des ehemaligen Gasthauses Morsum Kliff, vielleicht dort, wo früher das Ringreiten stattfand. Über Keitum gibt es einen dunklen Himmel. Andreas ruft seiner Frau Getje noch zu: "Endlich kommt Regen"- In der Luft ist ein Summen, das immer näher kommt. Ein Blitz, ein Donner. Andreas Lauritzen dreht sich um und sieht seine Frau tot auf dem Acker liegen. Er ist geschockt. Von Zuhause holt er eine Tür, die er aus dem Rahmen hängt und transportiert die Leiche seiner Frau darauf nach Hause.

Das ganze Dorf ist betroffen. Noch 1947, als Karin Lauritzen Morsum wieder besucht, wird ihr von dem "grauenhaften Ereignis" berichtet: "100 Kränze" sollen bei der Beerdigung niedergelegt worden sein.

Den Tod der Mutter müssen die Kinder Georg, 8, und Erk Lauritzen, 6, allein verarbeiten. Der Vater hat mit ihnen nicht über ihre Gefühle gesprochen. Alles lief irgendwie weiter.

Andreas und Getje Lauritzen haben 2 Kinder:


1.)Georg Julius Matzen Lauritzen
*17.2.1923 in Morsum
°° Karin Johler
† 3.4.1970 in Kiel


2.) Christian Erk Lauritzen
*29.10.1924 in Morsum † 28.2.1967 in Morsum
Landwirt in Morsum
°° 1945 Christa Christiansen

Kinder:
Maren von Eitzen geb. Lauritzen
Andreas Desche Lauritzen
Erk Lauritzen +

Siehe auch historische Karte von Morsum (Stand 1878)

sowie die Anschlusskarte Keitum


Nach Getjes Tod braucht Andreas schnell jemanden für die Betreuung der Kinder und des Haushalts. Für ein halbes Jahr hilft seine Schwester Ada aus. Er stellt danach Magda Heicksen aus Morsum als Haushaltshilfe ein. 1932 heiraten die beiden.


Andreas und Magda Lauritzen geb. Heicksen haben wiederum zwei Kinder:


1.) Gerd Lauritzen (*1935), Zimmermann in Morsum, heiratet Wilma Thevagt.
Kinder:
Carmen Boldt geb. Lauritzen
Hans-Jürgen Lauritzen
Mathias Lauritzen

2.) Uwe Lauritzen (*1939), genannt Sottje, Lehrer in Leck, † 21.8.2011, heiratet Lore Mundt † 2004.
Kinder:
Kaiken Lauritzen
Sven Lauritzen





Lange nicht gehört:
Andreas und Magda Lauritzen sowie seine Schwester Erna Jäger im Gespräch mit Friesisch-Forscher Nils Århammar. Zweisprachig deutsch und friesisch.(3.5 MB)
hier hören

Andeas Lauritzen war Mitglied der NSDAP, ist vom Entnazifizierungsausschuß als unbelastet eingestuft worden. Einzelheiten














seitenanfang
seite schliessen








































































seitenanfang
seite schliessen






































































  . email an ekkehard lauritzen
seitenanfang
seite schliessen
home

© Ekkehard Lauritzen






Georg Lauritzen Erk Lauritzen Gerd Lauritzen Uwe Lauritzen Karin Lauritzen geb. Johler Andreas Lauritzen Magda Lauritzen geb. Heicksen Christa Lauritzen Ekkehard Lauritzen Maren Lauritzen verh. von Eitzen Andreas Lauritzen