herzlich willkommen auf der homepage von ekkehard lauritzen: Sitemap Impressum
http://www.lauritzen-hamburg.de


FotoBioGrafie
Carl und Emma Haake, geb. Westphal

Hamburg,


Sarstedt, 1922. Carl und Emma Haake.





Syke 1923. Im Giebelzimmer dieses Hauses in der
Strasse Herrlichkeit wird Ursula Haake geboren.
Die Familie wohnt hier nur wenige Wochen und
zieht mehrmals in Syke um.



Syke ca. 1930. In Syke lassen sich Emma und Carl Haake vom Tischler ein Esszimmer mit dazugehöriger Standuhr (Foto rechts) bauen. Uhrmacher Brebbermann baut das Uhrwerk dazu. Sein Geschäft an der Strasse Am Mühlendamm auf dem Foto (o.) links mit der Uhr an der Aussenfassade diente ihm gleichzeitig als Wohnhaus. Die Uhr läuft seit ca. 80 Jahren und ist noch immer im Familienbesitz.




Syke, Mai 1924. Emma Haake mit Tochter Ursula




Emma Haake





Sarstedt, Weberstr. 36, 1927. Ursula Haake zwischen ihren Großmüttern Georgine Westphal geb. Haase (l.) und Dorothee Haake geb. Baxmann.






Driburger Wasserfall, 20. 6. 1927. Carl(r., 40) neben Emma Haake(30) auf Abenteuerurlaub in Schönwald im Schwarzwald.





Syke. Carl Haake (Pfeil) mit seinen Kollegen vom Finanzamt Syke. Hier arbeitet er ...In seinem Herzen bleibt er Soldat. Deshalb wechselt er noch vor dem 2. Weltkrieg freiwillig zur Wehrmacht.





Friedeholz bei Syke 1935. Carl Haake ist
zu dieser Zeit Finanzbeamter in Syke.




Syke 1935. In der linken Haushälfte, einer Dienstwohnung
des Finanzamts, wohnen Carl und Emma Haake viele Jahre.
Sie liegt in der Waldstrasse 26.

 


Sarstedt, 1936. Die Grenzmauer des Gartens der Weberstrasse 36
steht immer noch. Sie ist aus Naturstein und deshalbunter Denkmalschutz gestellt.
Davor sitzen (v.l.n.r.):Liselotte Westphal, Tochter von Theodor, Georgine Westphal, Emma und Carl Haake.



St. Andreasberg 1938. Carl und Emma Haake



St. Andreasberg 1938. Im Sommerurlaub





Carl und Emma Haake





Carl Haake



Sahrstedt, Weberstr. 36. Emma Haake wohnt in
ihrem Elternhaus bis sie aus Altersgründen ins Christinenstift
nach Gifhorn zu ihrer Tochter Ursula Kaminski zieht.





Sarstedt, Weberstrasse. Die Westphals wohnen im Haus Nr. 36:
rechte Strassenseite hinten. Alte Numerierung:91. Im Hintergrund das Schwimmbad.

e-mail an ekkehard lauritzen

home
seite schliessen




Carl und Emma Haake heiraten. Sie haben ein Kind:
Ursula Georgine Margarethe Dorothea Haake verheiratete Kaminski


Ursula Haake wird als Hausgeburt auf die Welt gebracht. Als Geburtshelfer fungieren Vater Carl, Grossmutter Georgine Westphal, eine Hebamme und Sanitätsrat Köster. Letzterer wird gerufen, weil es sich um eine Zangengeburt handelt.

Es ist die Zeit der beginneneden Hyperinflation. Carl bekommt sein Gehalt zunächst wöchentlich, dann täglich, um es sofort auszugeben-der einzige Schutz vor der Geldentwertung.

Carl Haake stirbt am 19.3.1967 in Sarstedt an den Folgen eines Schlaganfalls. Emma Haake wohnt in ihrem Elternhaus, bis sie aus Altersgründen 1980 ins Christinenstift nach Gifhorn zieht, wo ihre Tochter Ursula wohnt. Emma stirbt im Juni 1984.



Die Standuhr von Emma und Carl Haake




































seitenanfang




















































seitenanfang














































seitenanfang








































seitenanfang


























































seitenanfang
































































seitenanfang






























































. email an ekkehard lauritzen
seitenanfang
seite schliessen
home

© Ekkehard Lauritzen