herzlich willkommen auf der homepage von ekkehard lauritzen: Sitemap Impressum
http://www.lauritzen-hamburg.de


FotoBioGrafie
Gustav und Anna Maria Johler geb. Hinsch

Hamburg,


Anna Marie Johler
ca. 1878. Anna Marie Hinsch(17), die künftige Ehefrau von Gustav Johler. Sie kennt ihn mindestens seit 1876, denn es gibt aus diesem Jahr einen Brief von Gustav an Marie.



Zur Verlobung am 15. Oktober1878 schreibt Johanna Christiane Wilhelmine ihrem Sohn Gustav Johler folgenden Brief nach Wandsbek:
JohannaJohler
Johanna Johler Mein lieber Gustav,
herzlich haben wir uns gefreut, dass du nun soweit gekomen bist und dir eine Lebensgefährtin gewählt hast. Nun können wir nur Gott bitten, dass du nur eine glückliche Wahl getroffen hast und dass der liebe Gott Glück und Segen über euch ausschütte. Dieses wünscht von ganzem Herzen deine Mutter und die Familie Schnaufer. Lieber Gustav, ich bitte, grüße deine liebe Braut und deine zukünftigen Schwiegereltern. von uns allen tausend mal und wir danken für die frohe Nachricht. Ich danke dir für das gute was du an mir schon getan hast, dafür mag dich Gott segnen. Auguste bedankt sich auch für das du ihr schicktest. Es grüßt dich nochmals deine Mutter tausend mal ihren Gustav.
Ich habe mich sehr gefreut über deine Verlobung. So weit bin ich noch gesund und hoffe du wirst auch sein. Dein Bruder Karl hat auch (unklares Wort) Verlust gehabt, er hat nie Geld verborgt und ist darum gekommen.
Deine Mutter
Die Mutter wohnt in Weimar


Menuekarte Hochzeit Gustav Marie Johler
Das Hochzeitsmenü.




Hamburg 1882. Maria Johler mit Sohn Hans.




1888. Anna Marie genannt Marie Johler geb.Hinsch.






Hamburg Wandsbek, Hammerstr. 1. Hier leben Zimmermeister Christian Friedrich Daniel
Hinsch
*14.11.1833 in Trittau auf der Vorburg +14.4.1886 in Hamburg und die Wandsbeker Bäckermeistertochter Maria Charlotte geb.
Hilker
*4.6.1838 +1908 in Hamburg. Sie sind die Eltern von Anna Marie Hinsch verheiratete Johler. Ihre weiteren Kinder sind August und Charlotte. 1943 wird auch dieses Haus durch Bombenangriff zerstört. Es liegt in der unmittelbaren Nachbarschaft des Hauses Bärenallee 60, in dem Gustav Johler mit seiner Familie lebt.





Wandsbeck, Bärenallee. Sie stößt auf die Hammer Straße.



Wandsbeck 1929. Bärenallee 60, das von Gustav Johler erbaute Haus. Hier wachsen seine Kinder auf.




Anna Maria genannt Marie Johler mit ihren
Kindern Ingo(l) und Hans(r) .




Wandsbeck. Ingo (l.) und Hans Johler.




Marie Johler mit Tochter Irmgard
1900. Bad Sachsa, Harz. Marie Johler mit Tochter Irmgard im Urlaub.






Marie Johler geb. Hinsch mit Tochter Irmgard. Irmgard stirbt 30jährig an Krebs.





Johler Silberne Hochzeit
Die Menükarte der Silbernen Hochzeit von Marie und Gustav Johler. Schwer zu lesen: Nach dem Rehrücken gibt es Kompott, Salat, Torte usw.







Wandsbek, 1906. Irmgard Johler mit ihrem Bruder Karlaugust.



Hamburg 1913. Irmgard (14) und Karlaugust Johler (8) im Garten des Hauses
Bärenallee 60.




Hamburg 1915. Irmgard Johler, 16.



Irmgard Johlers Exlibris
Aus dem Buch Blinkfüer von Rudolf Kinau 1918.


Irmgard Johler
Irmgard Johler, ca, 1925.




Irmgard Johler 1925
Irmgard Johler mit Hund Tyras, ca. 1925.

Irmgard Johler stirbt 1930 an Krebs. 1960 muss Elwine Johler, die Ehefrau ihres Brudes Hans zu einer Behandlung ins Krankenhaus Eilbek. Sie wird auf dem Gelände von einem älteren Pfleger zu einer Behandlung in ein anderes Gebäude geschoben. Dem fällt ihr Nachname auf. Er hatte vor Jahrzehnten mal eine junge Frau mit diesem Namen geschoben. Vermutlich Irmgard. Denn der Name ist in Hamburg sehr selten. Elwine hat nur durch Zufall einmal um 1930 eine Frau Johler getroffen. Am Wurst- und Käsestand eines Geschäfts. Die andere Frau Johler wurde aufgerufen. Beide meldeten sich und kamen so ins Gespräch.





Sylt 1909. Familie Johler aus Hamburg verbringt Pfingsten auf Sylt: Gustav und Ehefrau Marie (Bildmitte), den Schwestern Lotte (rechts mit Karlaugust) und Anna (vor Gustav) sowie die Kinder Hans, Ingo (oben links), Irmgard (in weiß). Hans Johler (liegend) wird später Pastor in Morsum auf Sylt.




List. Gustav Johler mit Familie auf Sylt. Es ist der 12.9.1912. Oder 1902? Schwer zu lesen. Gustav Johler hat keinen Fotoapparat zur Hand. Auch kein Zeichenpapier. Also dreht er seine Visitenkarte um und skizziert das Wohnhaus der Familie Johler.





Wandsbeck. Elternhaus Johler in der Bärenallee 60. Die Kinder im Vorgarten stehen die Kinder Irmgard (l.) und Karlaugust Johler mit der Köchin und Kinderfrau (M.).



Hamburg-Wandsbek 1914. Weihnachten feiern (v.l.) Anna Johler (Ehefrau von Gustav Johler) , ihre Schwester Marie, eine Freundin des Hauses, Tochter Irmgard (mit Zopf), Sohn Karlaugust und Gustav Johler im Haus Bärenallee 60.



Irgendwo. Alles im Fluss: von hinten
unbekannt, vermutlich der Bootsbetreiber
Marie Johler, Freundin
Charlotte Reißner-Hinsch, Gustav Johler, Anna Hinsch
Alma und August Hinsch.




Wandsbek, 13.9.1898. Man feiert den 37. Geburtstag von Anna Maria Johler geb. Hinsch im Haus Bärenallee 60. Ehemann Gustav spricht einen Toast aus. Die Gäste (v.l.) Anna Hinsch (Schwester von Anna Maria Johler), Freundin des Hauses, Geburtstagskind Maria Johler, ihr Ehemann Gustav, deren Kinder Hans und Ingo, Alma Hinsch, August Hinsch und eine Freundin des Hauses.






Gustav Johler Hamburg
Gustav Johler mit seinem Hund Tyras im Garten seines Hauses in Wandsbek.





Gustav Johler






Wandsbek 1898. Ingo (l.) und Hans Johler mit Mutter Marie.





Anna Maria Johlers Bruder, Architekt Walther Hinsch, z.Zt. Soldat der Armee Kaiser Wilhelms. Er verliert später seinen rechten Arm im Krieg.








Wandsbek 1916. Familienfoto im Hintergarten des Hauses Bärenallee 60: (v.l.) Kinder Ingo, Irmgard, Hans und Karlaugust Johler, Eltern.



Marie und Gustav Johler auf dem Balkon Bärenallee 60.





Karl-August Johler HamburgKarl-August Johler, ca. 1925


Mit der "Deutschland" von Cuxhaven nach Hamburg
1924 macht Irmgard Johler einen Kurztripp mit der Deutschland von Cuxhaven nach Hamburg.



1928 bummelt Irmgard Johler über den Hamburger Jungfernstieg.





Warnemünde, August 1920. Ingo und Erika Johler geb. Jankwitz.



Ingo und Erika Johler geb. Jankwitz. Sie wohnen an der Rothenbaumchaussee schräg gegenüber vom heutigen NDR-Funkhaus.




Ingo Johler spaziert auf dem Hamburger Jungfernstieg.
.Meiner lieben Nichte Karin Johler von ihrem Onkel Ingo. Hamburg, 17. Juli 1948





Wandsbek 1922. Gustav Johler ist Grossvater. Sein Sohn Sohn Ingo ist der Vater von Egbert Johler(Foto). Egbert stirbt 1942 als Soldat im Osten.





Gustav Johler im Büro.
Karin Lauritzen geb. Johler erinnert sich, dass die Großeltern immer mit Großvater und Großmutter angeredet werden mussten. Das galt auch für die Großeltern in Lübeck. Opa und Oma waren als Anrede verpönt. Zu vulgär. Für ihre Mutter Elwine Ude findet Karin einen Kompromiss: Die Enkel dürfen Omi sagen.




Auch Gustavs Ehefrau Marie liest Zeitung.




Gustav Johler mit Freunden im Wohnzimmer seines Hauses Bärenallee 60.




Hier sitzt Gustav Johler mit seiner Familie zusammen. Neben ihm seine Kinder Karlaugust und Irmgard, eine Freundin des Hauses, seine Frau Marie Johler und deren Schwester Anna Hinsch, die in der Nachbarschaft wohnt.





1933. Gustav Johler auf dem Totenbett




1933. Gustav Johler auf dem Totenbett.




Gustav Johler





Friedhof Hamburg-Ohlsdorf. Familiengrabstätte Johler.





Die Grabstätte wird weiterhin liebevoll gepflegt. Die beiden Grabplatten für die im Krieg in Russland gefallenen Johler-Söhne Ekkehard Johler, Sohn von Hans Johler, sowie Egbert, Gerhard, Joachim und Bernd Johler, Söhne von Ingo Johler, sind leider von respektlosen Grabräubern gestohlen worden. Alle fünf haben ihr Leben verloren und die einzige sichtbare Würdigung ihrer Person ist mit dem Diebstahl genommen.
"Schämen Sie sich, Sie Dieb!"

Eine Anfrage bei der Friedhofsverwaltung erbrachte kein Ergebnis.

e-mail an ekkehard lauritzen

home
seite schliessen


Gustav Johler
(38) heiratet am 17.2.1880 die älteste Tochter von Daniel Hinsch:
Anna Maria Hinsch (18). Sie wohnen in der Bärenallee 60 in Hamburg Wandsbek und bekommen 5 Kinder:

1.) Elsa Charlotte Johler *8.1.1881 in Hamburg-Eilbek, Wandsbeker Chaussee 319
† 6.8.1881 an Darminfektion(Durchfall).

2.) Daniel Gustav Hans Johler
*3.7.1882 in Hamburg-Eilbek, Wandsbeker Chaussee 319.
Er heiratet später Elwine Ude.
† 5.9.1943 am Herzschlag im Gottesdienst in der Bramfelder Kirche.

3.) Ingo Paul Johler, *25.8.1884 in Wandsbek Bärenallee 60, Mitinhaber der väterlichen Kunstdruckerei,
stirbt 1950 in Hamburg. Er
heiratet in Bergedorf bei Hamburg am 10.8.1920 Erika Marie Hildegard Elilie Jankwitz. Sie ist die Tochter des Rittergutsbesitzers Rittmeister d.R. Georg Theodor Josef Jankwitz *Lobedau, Kreis Grottkau, 29.3.1864 und seiner Ehefrau Hildegard Hedwig Emilie geb. Kolbe *22.6.1896 zu Ellguth-Steinau in Oberschlesien. Die beiden Eltern heiraten in Hamburg am 15.5.1895. Bei dem Familienhintergrund hat Ingo bei Erikas Eltern natürlich im Frack um ihre Hand angehalten. Am 14.1.1920.
Erika Johler wohnt in den 1950er Jahren in einer Wohnung an der Rothenbaumchaussee 132.

Kinder von Ingo und Erika Johler:
3.1.) Egbert Gustav York
* 9.5.1921 in Hamburg
† als Obergefreiter 3.12.1942 südostw. Strelizy
== Kriegsgräberstätte in Korpowo- Sammelfriedhof (Russland) Endgrablage: Block 31 Reihe 16 Grab 934.
3.2.) Gerhard Hans
*26.7.1922 in Hamburg
† als Soldat im Krieg 23.6.1943 (Flieger im Flugzeug über Russland erschossen) 2 Briefe an seine Eltern mit Todesnachricht.
3.3.) Joachim Bernd
* 23.2. 1924 in Hamburg
† als Leutnant 15.10.1944 Vieksniai, 10 km S.O. Moscheiken (Russland, jetzt Litauen)
Fotos vom
Soldatenfriedhof

3.4.) Bernd Gustav
* 18.3.1926 in Hamburg
† als Soldat im Krieg durch Tieffliegerbeschuss auf Kurierfahrt bei Rendsburg März/April 1945
== in Rendsburg im Massengrab
>Jugendfoto der 4 im Krieg gefallenen Söhne
3.5.) Georg Ingo
*1.3. 1928 in Hamburg
† 27.3. 1928 in Hamburg
== Hammer Friedhof
† plötzlicher Kindstod

4.) Irmgard Charlotte Anna Johler
*26.8.1899 in Altona Norderstraße Entbindungsanstalt
stirbt 28.9.1930 in Hamburg an Krebs.

5.) Karlaugust Bernhard Johler
*30.4.1905 in Altona
stirbt 1982.
Karlaugust übernimmt mit seinem Bruder Ingo Johler die Firma Mühlmeister & Johler. Karlaugusts Sohn Dirk führt die Firma weiter und verkauft sie 1996. Dirk Peter Johler (*1938) stirbt am 15.6.1998

Anna Maria Johler liebt Biedermeiermöbel. Sie kauft diese Möbel auf Versteigerungen und aus Hausauflösungen. Damit stattet sie ihr Haus und die Haushalte ihrer Söhne aus. Noch jetzt stehen einige dieser Möbel in der Familie: Ein Eckschrank, Tisch, Stühle, Schränke, Barockkommode usw.

Viele Johler sind in einem Familiengrab auf dem Friedhof Ohlsdorf in Hamburg bestattet (bei Kapelle 8, dem Kolumbarium, Bezeichnung im Friedhofsplan AD 12 Nr. 45-52, Grabbrief vom 27.9.1882 Nachtrag vom 5.8.1904). Das Grab ist mittlerweile aufgelöst.


<zurück Vater:
Gustav Johler















seitenanfang
seite schliessen

























































. email an ekkehard lauritzen
seitenanfang
seite schliessen
home

© Ekkehard Lauritzen